EdekaRace2013033
EdekaRace2013066
IMG_1198
EdekaRace2013103
IMG_1115
IMG_0585
EdekaRace2013259

Bilder:

 

Liebe Alle,

 

unser ruheloser Thomas hat in seinem von Ritzeln durchsetzten Hirn mal wieder etwas erdacht.

Nach den Testwettkämpfen vom letzten Winter folgen nun … ähh, weitere Testwettkämpfe - allerdings hübsch verpackt in eine Serie.

 

Wir wollen hier mal darlegen, wie das recht ungewöhnliche Format entstanden ist und warum das bei uns mal wieder keine „normalen“ Cross-Rennen werden konnten.

 

Bekanntlich gibt es ja (zum Glück) schon reichlich Cyclocross-Wettkämpfe und zu denen wollten wir von Anfang an (vor allem terminlich!) kein neue direkte Konkurrenz schaffen. Daher finden alle Läufe bei uns an einem Samstag statt und das zu halbwegs zivilen Zeiten.

Punkt 2 der Überlegungen war die Wettkampfdauer und die Art der Belastung, die für Euch fitte Kerlchen immer noch Luft für den potentiellen Wettkampf am Folgetag lassen sollte. Daher sollte eigentlich bei keinem Wettkampf die Lastphase über 30 Minuten liegen und das Ganze dann noch mit Pausen (Ausnahme: Sandzeitfahren) versehen werden. Ob man das jetzt als isoliertes Intervalltraining oder Vorglühen für den Folgetag betrachtet, ist jedem selbst überlassen.

Daraus wiederum ergibt sich fast automatisch das Paar-Format.

 

Auch wenn wir natürlich eine kleine Auswertung der Ergebnisse in Form einer jeweiligen Siegerehrung vornehmen werden, so ist und bleibt das alles ein Trainingslauf. Das hat auch gleich den Nebeneffekt, daß hier wirklich jeder (in Worten und Buchstaben: J-E-D-E-R !!!) teil nehmen kann. Es gibt vom Fahranfänger bis zum aktiven World-Tour-Profi keinerlei Beschränkungen. Wer will, der kann!

 

Während der Bergzeitcross und der Stundenpaarcross prinzipiell relativ wetterunabhängig sind und höchstens etwas schwerer werden, so wäre das Sandzeitfahren ohne erste Nachtfröste praktisch unfahrbar. Hier müssen wir wetterbedingt ggf. reagieren und würden dann ersatzweise z.B. den Bergzeitcross doppelt ausfahren. 

 

Wir arbeiten weiterhin an der Serie und haben dankenswerterweise auch schon Hinweise zum Ablauf des Bergcross-Tages erhalten, was dort z.B. zur starken Einkürzung der Laufpassagen führte. Wenn also noch jemand Verbesserungsvorschläge hat, dann mag er uns das gerne mitteilen. Hier ist alles noch nicht abschließend in Stein gemeißelt.

 

 

Ausgesprochen erfreulich ist die Tatsache, daß die Serie insgesamt eine Kooperation wird. Zusammen mit uns richtet der RSC Großbeeren 05 das Ganze aus und wird sich im Speziellen um den Bergcross-Lauf in den Götzer Bergen kümmern.

Gravel-Rennen sind ein mittlerweile langanhaltender Trend in den USA, der seit einiger Zeit auch bei uns immer mehr Zuspruch findet. Jedoch gibt es momentan kaum Rennen in Deutschland und beim BDR ist diese Art des Radsports noch nicht wirklich angekommen. Zum Großteil sind Gravel-Rennen Marathonveranstaltungen bei denen meist Runden von ca. 200 km absolviert werden müssen. Leider bietet unsere Region eine solch große Runde nicht und so wird auf einem ca. 34 km langen Rundkurs gefahren. Da sich die Veranstaltung auf Grund der anhaltenden Covid 19-Situation in den Herbst verschoben hat, werden wir das Rennen als „Halbdistanz“ austragen. Je nach Alter und Geschlecht muss der Kurs 2-, bzw. 3-mal umrundet werden. Wir möchten dass alle Starter noch bei Tageslicht ins Ziel kommen.

Rennen 1: Männer 18-49 (3 Runden)

Startzeit: 11 Uhr

Rennen 2: Frauen; Männer 50+ (2 Runden)

Startzeit: 11:30 Uhr

Startgebühr / Zahlung vor Ort: 20,00€

 

Link zur Anmeldung:

Chronobase

 

Sandzeitfahren

Team Training Radkampf Brandenburg

Datum: 20.01.2018

Anmeldung:

ab 10:00 Uhr

Trainingsstart

11:00 Uhr

Veranstaltungsort

Stromtrasse an der A10; Südlicher Berliner Ring

 

Anfahrt

GPS-Koordinaten

- Über A10-Anschlussstelle 20 (Glindow) - Richtung Klaistow

oder aus Klaistow kommend Richtung A10

 

Veranstalter

Team Radkampf Brandenburg

 

Anmeldung

Kontakt: mail@radkampftage.de

 

Teilnehmerzahl max.

100 Starter

 

 

Beschreibung

Rennkategorie:
Training unter Wettkampfbedingungen
Zeitmessung:
Handmessung

Wettkampfbeschreibung:

Das Cross-Einzelzeitfahren soll sowohl den Straßenfahrern, als auch den Querfeldeinspezialisten eine physisch anspruchsvolle Trainingsmöglichkeit unter Wettkampfbedingungen bieten. Gefahren wird auf einer 5,5 km langen Sandpiste mit einigen Wellen und einer 180°-Wende, so dass zum Schluss ca.11 km, bzw. zwischen 25 - 30Minuten auf der Uhr stehen dürften. Gestartet wird im Minutenabstand.

Jeder Fahrer fährt ausschließlich auf eigene Verantwortung und Gefahr!!!


Wertung: 

Männer: AK 1: bis 45 Jahre; AK2: 46+

Frauen: ohne AK

 

 

 

Neuigkeiten

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.